Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen rund um die coroanbedingten Einschränkungen des Unterrichts und zur Notbetreuung.

Informationen zur Anmeldung der Schulneulinge des Schuljahres 2021/2022 finden Sie hier.

 

Unser Projekttag zum Heiligen Martin am

11. November 2020

 

 

"St. Martin ritt durch Schnee und Wind..." - so singen eigentlich jedes Jahr die Kinder der KGS Blücherstraße bei ihrem Laternenumzug, der dieses Jahr leider coronabedingt ausfallen musste. Nicht ausfallen jedoch sollte das Gedenken an den Heiligen Martin, der uns durch die Teilung seines Mantels auch heute noch ein großes Vorbild sein kann. Deswegen beschäftigten wir uns am Martinstag, dem 11. November, einen ganzen Schulvormittag mit dem Heiligen Martin. Denn Mitleid, Barmherzigkeit und Anteilnahme am Schicksal anderer Menschen sind gerade auch in der heutigen Zeit wichtige Themen für Kinder und Erwachsene.

Zu Beginn stellten sich alle Kinder mit ihren leuchtenden Laternen sternförmig auf dem Schulhof auf. Als das

St. Martinslied ertönte und rund 250 Kinder gemeinsam mitsummten, war das ein schöner Gänsehautmoment. 

Unser Pastoralreferent Herr Hohenhorst begrüßte die Kinder und erinnerte - einen echten Hirtenstab in der Hand haltend - an die guten Taten des Bischofs St. Martin. Und dieser durfte natürlich auch nicht fehlen:

In seinem roten Mantel und mit goldenem Helm kam

St. Martin in die Sternmitte, um die Kinder zu begrüßen und die selbst gebastelten Laternen zu bewundern. Dafür hielten die Kinder ihre leuchtenden Laternen stolz in die Höhe. Was für ein wunderschönes Bild! 

Da wegen der Corona-Situation in den Schulen derzeit nicht gesungen werden darf, zeigten die Kinder der 1c und 3a, wie das St. Martinslied mit Gebärdensprache begleitet werden kann, und prompt machten alle Kinder mit.

Schließlich zogen alle Kinder um den großen Stern herum zurück in ihre Klassenräume, wo St. Martin ihnen leckere Weckmänner austeilte.

Nach dem Frühstück wurde erzählt, gemalt, geschnitten und geklebt. Und nicht selten konnte man beobachten, wie Kinder anderen Kindern halfen - ganz im Sinne des heiligen St. Martin.

Troisdorf: Das Rheinische Lesefest Käpt'n Book hatte ein Monster im Gepäck

Tolles Mitmach-Spektakel in einer Troisdorfer Grundschule, gefördert durch die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West.   

 

Unsere Schule hatte monstermäßiges Glück, denn die KGS-Blücherstraße gehörte zu den zwei glücklichen Schulen, die im Rahmen des Käpt'n Book-Lesefestes eine 100% Förderung durch die Stiftung Kunst, Kutur und Sziales der Sparda-Bank West erhalten haben. 

 

Am Mittwoch ertönte aus der KGS Blücherstraße viel lautes Getöse und Gerumpel, gruselige Geräusche, ungewöhnliche Musik und haarsträubendes Kindergeschrei. Aber kein Grund zur Sorge, keinem Kind wurde auch nur ein Haar gekrümmt, denn das Live-Hörspiel mit dem nettesten Monster der Welt und einer gut gelaunten Hörspiel-Crew war ein riesiges Vergnügen und ein besonderes Highlight für Klein und Groß. Schulleiterin Frau Kreutz und ihre Kollegin Frau Vondey freuten sich, dass ausgerechnet die Kinder ihrer Schule von der Förderung  durch die Sparda-Stiftung profitierten. Das Monster namens "Kinderfresser", von dem das Live-Hörspiel handelt, ist trotz seines gruseligen Namens ein richtig hilfsbereitet Monsterkumpel und einer, dem es am Herzen liegt, Kinder stark zu machen. Denn es ist von Beruf ein Mutmach-Monster, das Kinderangst in Kindermut verwandeln kann.

Autor Strenge hat sein Hörspiel so umgeschrieben, dass die Kinder vielfältig eingebunden werden: als Geräuschemacher für Donner, Regen, Wind und viele andere Klänge, um dem Hörabenteuer Lebendigkeit und Spannung zu verleiehen. Sogar zwei "Rülpsmeister" kamen zum Einsatz, die mit ihren Rülpsern die Schulgebäude zum Wackeln bringen mussten. Natürlich alles unter dem Sicherheitskonzept "Mit Sicherheit Spaß", um COVID-19 keine Chance zu geben.

Klaus Strenge verzauberte die Kinder im Publikum als überaus fantasievoller Autor. Neben dem virtuosen technisch-musikalischen Begleiter Peter Wieschermann gehörten außerdem ein Technikkind und 4 lesetalentierte Kinder der KGS Blücherstraße zum Team auf der Bühne.

Und so erlebten alle zusammen - Kleine und Große, Monster und Menschen - 2 wundervolle Aufführungen, bei denen der böse Hustenmacher Knochenschuh von allen gemeinsam besiegt wurde und auf Nimmerwiedersehen davonflog. "Das macht Mut und jetzt sind die Kinder hochmotiviert auch das Buch zu lesen!" freut sich besonders Ursula Wißborn, Vorstand der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West durch deren finanzielles Engagement das tolle Event an der Schule überhaupt erst möglich war.

_____________________________________________________________________

 

 

Der Kinderfresser kommt- Die Sparda-Stiftung fördert eine wunderbare Aktion im Rahmen des Lesefestivals "Käpt'n Book" an der KGS Blücherstraße.

 

 

Die Kinder und Lehrerinnen und Lehrer der KGS Blücherstraße erwarten mit großer Vorfreude den Besuch von Autor Klaus Strenge am 30.09.2020.

 

Die KGS Blücherstraße hat die Mitmach-Lesung des Hörspiels "Der Kinderfresser kommt! -Keine Angst vorm Monster unterm Bett!" gewonnen. Gefördert wird die Veranstaltung von der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda Bank West eG.


Wir sind sehr dankbar, dass wir dank der Stiftung der Sparda Bank unseren Schülerinnen und Schülern ein einzigartiges Mitmach-Literatur-Event bieten und sie so zur vielfältigen Auseinandersetzung mit Literatur anregen können.